Drucken

Wir sind Stadtmeister!!!

Geschrieben von Max am . Veröffentlicht in 1. Mannschaft

Double!!! Der RC-Borken-Hoxfeld ist wieder Stadtmeister - 
und das sowohl in der Halle als auch auf dem Feld!

Stadtmeister2016

Zum Artikel...

Quelle Borkener Zeitung:
Die 12. Borkener Stadtmeisterschaften im Hallenfußball sind seit Freitagabend Geschichte. Der RC Borken-Hoxfeld löste in der gut gefüllten Mergelsberg-Sporthalle den bisherigen Titelträger Westfalia Gemen ab und ließ seinem Feldtitel vom Sommer auch den Hallentitel folgen. Bemerkenswert, denn im letzten Jahr landete der RC abgeschlagen auf dem letzten Rang. Diese Blamage wollte er sich in diesem Jahr offensichtlich ersparen. Und das gelang überzeugend.

Den Grundstein zu diesem Erfolg legte der Bezirksligist bereits in der zweiten Begegnung des Abends gegen die SG Borken. Mit 3:1 behielten die Protagonisten um Bernd Olbing die Oberhand. Lediglich ein Remis gegen den amtierenden Titelverteidiger Westfalia Gemen trübte ein wenig die ansonsten blütenweiße Weste. Und diese Begegnung hatte es in sich. An rassigen Zweikämpfen, schnellen Kombinationen und rasch wechselnden Szenen erfreuten sich die Zuschauer. Die größeren Möglichkeiten hatte der RC , der seine Chancen jedoch nicht nutzen konnte. Am Ende hieß es 0:0.
Bis zum letzten Spiel der Veranstaltung gegen die SG Borken hatte auch die Westfalia alle übrigen Begegnungen gewonnen, so dass es für sie zu einem echten Finale um den Stadttitel wurde. Da aber auch die Watermann-Elf nach der Anfangsniederlage alle ihre Vergleiche für sich entschieden hatte, war für sie der Vizemeistertitel ebenfalls im Bereich des Möglichen. Schnell ging Gemen mit 1:0 in Führung, doch dann kamen die Blau-Roten immer besser in die Begegnung und zogen mit 4:1 davon. Am Ende dieser rasanten Partie hieß es 4:2 für die SG Borken, die sich damit das zweite Preisgeld sicherte. Platz vier belegte Adler Weseke vor dem keck aufspielenden FC Marbeck, der überraschend den klassenhöheren SV Burlo mit 3:1 besiegte und ihm die Rote Laterne in die Hand drückte.
Das Spektakel unter dem Hallendach wurde unter der Regie von Westfalia Gemen zu einer sehenswerten Veranstaltung. Der Hallensprecher informierte die Zuschauer über Zwischenstände und Torschützen, und am Regiepult sorgten Uli Wibbe und Fabian Hummelt für einen reibungslosen Ablauf der 15 Spiele.
Offensichtlich tun einem solchen Turnier die neuen Futsal-Regeln gut. Besonders durch die Vier-Sekunden-Regel wird das Spiel schneller und durch das konsequente Verbot des Grätschens am Mann auch fairer.
Die Schiedsrichter des Abends, André Korte (SuS Hervest Dorsten) und Christian Rübenstahl (TuS Sythen) hatten keine Probleme mit der Leitung der insgesamt fairen Begegnungen, wenngleich sie einem Akteur von Adler Weseke wegen Beleidigung mit Rot vorzeitig unter die Dusche schicken mussten.
Neben den Mannschaften wurden auch die besten Einzelspieler geehrt. Gleich zwei Mal durfte Michael Schnipper (SG Borken) einen Preis einstecken. So wurde er von den Trainern zum besten Spieler des Turniers nominiert und zeichnete sich gleichzeitig mit sechs Treffern auch zum besten Torjäger aus. Als bester Torhüter wurde Sven Schneider (Westfalia Gemen) von den Vertretern der Vereine gewählt.