Drucken

U16 in Aachen auf dem Treppchen

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in männliche U16 NRW

WDM U 16 350Mit einem tollen dritten Platz kehrten die U 16 Mädchen von der Westdeutschen Meisterschaft aus Aachen zurück. Anders als bei der U 14 im Jahr zuvor, war der Nachwuchs nicht als

Favorit ins Rennen gegangen, da die meisten Spielerinnen auch noch im nächsten Jahr in dieser Altersklasse antreten dürfen. Trotzdem setzte sich das Team in der Gruppenphase durch, mit einem knappen 2:1 Erfolg über BW Dingden und einem klaren 2:0 gegen den späteren Meister PTSV Aachen. Auch im Viertelfinale zeigten die Paß-Schützlinge gegen SCU Lüdinghausen eine überzeugende Leistung (25:12, 25:16) und erkämpften sich abermals mit einem 2:0 den Einzug ins Halbfinale.

Drucken

U13 als Gruppenkopf nach Lüdinghausen

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U13 OL

MC350Ein Schritt fehlte der weiblichen U13 des RC Borken-Hoxfeld auf dem Weg zur Westdeutschen Meisterschaft am 12./13. Mai in Lüdinghausen noch. Und diesen ging sie am vergangenen Samstag in Westbevern. Nach Siegen gegen Blau Weiss Aasee, TuB Bocholt und SV Ems Westbevern ist man als Gruppenkopf bei der Westdeutschen Meisterschaft dabei.

Im ersten Spiel kam es direkt zur Wiederholung des letztjährigen Finales der U12 zwischen Borken und Aasee.

Drucken

U12 qualifiziert sich für die Westdeutschen Meisterschaften

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U13 BeL

QualiB350Als Bezirksvizemeister hatte sich die U12 des RC Borken-Hoxfeld für die Qualifikationsrunde B zur Westdeutschen Meisterschaft am 5. Mai in Münster qualifiziert. Am vergangenen Samstag traf man in Dormagen auf die anderen fünf Kontrahenten von Bayer Dormagen, Preußisch Oldendorf, BW Dingden, RC Sorpesee und SCU Lüdinghausen. Die ersten beiden dieses Sechserturniers qualifizierten sich für die Westdeutschen Meisterschaften.

Im ersten Spiel gegen den Ausrichter Dormagen zeigten die Schützlinge von Kim Lea Telaar eine sehr nervöse Leistung. Sieben der ersten acht Aufschläge waren direkte Fehler, so dass Dormagen eine leichte Führung erarbeiten konnte. Danach aber stabilisierte sich die Leistung der RC Spielerinnen, die den Satz noch knapp mit 15:13 für sich verbuchen konnten. Im zweiten Durchgang reduzierten die Borkener dann ihre Fehlerquote und siegten locker mit 15:4.

Drucken

Oberliga Damen machen Wunder wahr!

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 2

Team300Damit hatte wohl keiner mehr gerechnet: die Oberligadamen des RC schaffen mit einem 3:2 Sieg den Klassenerhalt! Und das mit der wohl besten Saisonleistung gegen den Tabellenprimus TV Hörde. Mindestens zwei Punkte brauchten die Paß-Schützlinge noch, um mit dem TV Werne den Tabellenplatz zu tauschen und das bei einem übermächtigen Gegner, gegen den man im Hinspiel chancenlos blieb. Im ersten Satz sah auch alles nach einer erneuten Niederlage aus. Mit zu viel Respekt und ohne Selbstvertrauen ging man ans Werk und der Gastgeber gewann schnell den ersten Durchgang mit 25:15. Danach schaltete Hörde einen Gang zurück und die Remigianerinnen nutzen ihre Chance. Mit mutigen Angriffen und Aufschlägen holten sie sich den zweiten Abschnitt knapp mit 22:25. Doch wieder legte Hörde vor. Punktete mit zahlreichen Sprungaufschlägen und führte nach dem 25:20 bereits mit 2:1 Sätzen. Doch Borken konnte noch eine Schüppe drauflegen – kämpfte um jeden Ball und hatte nun auch das nötige Quäntchen Glück. Hörde war dem Druck und Siegeswillen der Remigianerinnen nicht mehr gewachsen. Zudem blieben immer mehr  gegnerische Angriffe im Borkener Block hängen. Mit 13:25 und 9:25 im anschließenden Tiebreak war die kleine Sensation perfekt und sowohl Spielerinnen als auch mitgereiste Fans brauchten erst eine Weile, um diesen Sieg zu realisieren.

Es spielten: Sandrina und Vanessa Dejbus, Verena Eckers, Lotti Ertner, Pauline Gravermann, Ammely Meis, Sophia Möllmann, Marie Schoofs, Mara Steverding, Sophie Wessing

Drucken

Minimalchance

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 2

Team300Am Sonntag müssen die Oberligadamen im letzten Saisonsaisonspiel zum Spitzenreiter TV Hörde I. Nach den letzten Erfolgen besteht nun sogar noch die Möglichkeit, die Abstiegsrelegation zu vermeiden. Dazu müssen aber zwei Punkte in Dortmund geholt werden. Im Hinspiel gab es eine klare 0:3 Niederlage und für den Gegner ging es dabei um die Herbstmeisterschaft. Dieser stehen nun bereits als Aufsteiger in die Regionalliga fest. Vielleicht gelingt es ja, den Gastgeber auf dem falschen Fuß zu erwischen und an die guten Leistungen in den vergangenen Spiele anzuknüpfen. Dann ist noch alles möglich.