RCB-Mädels lassen nichts anbrennen

20180324Ungefährdeter Borkener Derbysieg gegen den Lokalrivalen Eintracht Erle

Mit einem 66:41-Heimerfolg gegen den Lokalrivalen Eintracht Erle verabschiedeten sich die Basketballerinnen vom RC Borken-Hoxfeld am Samstag standesgemäß aus der Landesliga-Saison 2017/18.

BORKEN. Der schon seit einigen Wochen feststehende Meister ließ sich nicht lumpen: Mit dem erwartet deutlichen 66:41 (31:27)-Heimsieg über den Lokalrivalen Eintracht Erle beendeten die Basketballerinnen vom RC Borken-Hoxfeld am Samstag in der Mergelsberg-Sporthalle die Landesliga-Saison 17/18. Nach der Schlusssirene gab es für das Team von Trainer Vito Diaferia viel Beifall von den gut gefüllten Rängen und – überreicht von Abteilungsleiter Heiner Kiebel – die Meister-Trikots.
Anzeige

Im ersten Viertel setzten zunächst die Gastgeberinnen die Akzente. Johanna Heinz, mit 20 Punkten erfolgreichste Schützin, brachte ihre Mannschaft mit 3:0 in Front. Die Eintracht konterte durch ihre Beste Alena Brömmel zum 3:2 und wenig später zum 7:6. Diaferia nahm eine erste Auszeit, fand auch wohl die richtigen Worte. Denn anschließend setzten sich seine Schützlinge innerhalb von drei Minuten auf 15:7 ab. Mit neun Punkten Vorsprung für den Meister (17:8) ging es in die zweiten zehn Minuten. In denen weiter alles nach Borkener Wunsch verlief. Mit 24:14 lag der RC nach 14 Minuten vorne. Leistete sich allerdings in den folgenden Minuten eine Menge von Unkonzentriertheiten. Die die Eintracht, die nie aufsteckte, nutzen konnte. Und so lag der Favorit zur Pause lediglich mit vier Punkten (31:27) vorne.

Im dritten Viertel drehte die RC-Fünf dann mächtig auf. Stand nun in der Abwehr sicher und traf vorne fast nach Belieben. Während Erle nur zwei Punkte schaffte, waren es für die Borkenerinnen 20. Vor dem Schlussabschnitt hatten sich die Remigianerinnen einen satten 22-Punkte-Vorsprung erkämpft. Da brannte natürlich nichts mehr an und die Gastgeberinnen spielten das Lokalderby mit Routine zu Ende.

RC Borken-Hoxfeld: Patricia Holdschlag, Lena Dahlhaus (5), Sonja Kraft (2), Luisa Dirks (11), Lena Schulz (4), Lisa Schweers, Katharina Sprenger, Britta Artmann (12), Selina Heselhaus, Pia Ulmenberg (11) und Johanna Heinz (20)
Eintracht Erle: Silvia Hense (8), Alena Brömmel (12), Eva-Maria Leying (4), Vanessa Salmann (7), Lena Ihling, Mechthild Pass (3), Sandra Pass (4), Anja Temmler (1) und Natalie Brömmel (2)

Viertelergebnisse: 17:8, 14:19, 20:2, 15:12
   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok