Drucken

Beachvolleyball: Lotti und Ajla holen sich den Titel

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Beach

Bei besten Beachwetter trafen sich am Samstag in Bocholt 16 Teams, um den Westdeutschen Meister in der weibl. U 17 im Beachvolleyball zu ermitteln. Mit am Start die Burloerinnen Lotti Ertner und Ajla Huskovic.

LottiAjlaWDM300Gleich im Auftaktspiel gegen Volske/Göhmann (DJK Südwest Köln) zeigten die beiden, dass sie sich für diesen Tag einiges vorgenommen hatten und fuhren direkt ihren ersten ungefährdeten Sieg ein. Auch der zweite Gegner Valkyser/Niehaus (ebenfalss aus Köln) stellte für das optimal vorbereitete und hoch konzentriert agierende Team keine Hürde da und man gewann erneut mit 2:0. Im nächsten Spiel gegen Dörschung/Mehle (FC Junkersdorf/Solingen Volleys) Köln sah es mit dem souveränen Gewinn des ersten Satzes nach einem Durchmarsch aus. Doch plötzlich bekamen die beiden Nervenflattern. Nichts klappte mehr. So gingen folglich die Sätze zwei und drei und damit das Spiel verloren. Nach einer kurzen Besinnungsphase kehrten die beiden Burloerinnen konzentriert und voll motiviert aufs Feld zurück. Mit einem weiteren überzeugenden 2:0 Sieg über Ritt/Rolf (BSV Ostbevern) zogen Ertner/Huskovic verdient ins Halbfinale ein. Durch die Aufgabe von Müller/Klein-Hitpaß (TV Hörde/BW Dingden) stand man plötzlich kampflos im Finale. Hier kam es zur Neuauflage des letztjährigen U 16 Meisterschaftsduell gegen das Team Lara Kruse/ Nele Hoja (BW Dingden/TV Hörde). Gleich im ersten Satz lag man schnell 0:4 zurück. Aber dieses Jahr wollte man mehr. Eine Aufschlagserie zum 5:4 von Lotti Ertner brachte das Burloer Team zurück in Spiel. Von nun an dominierte das heimische Team ihren Gegner und gewann den ersten Satz mit 15:10. Nach einer kurzen Schwächephase zu Beginn des zweiten Satzes konnte man sich eine 11:8 Führung herausspielen. Es sah nach einem schnellen Ende aus. Eine Verletzungspause von Kruse/Hoja kippte den Satz zu deren Gunsten. Punkt für Punkt holte das gegnerische Team auf und statt Matchball Ertner/Huskovic hieß es Satzball Kruse/Hoja 11:14. Aber Lotti und Ajla wehrten den ersten Satzball ab. Nun war es Alja, die in diesem so wichtigen Moment mit ihrem Aufschlag punktete. 14:14 – alles war jetzt offen. Die Partie entwickelte sich zu einem hochklassigen, spannenden Match mit vielen spektakulären Abwehraktionen. Um jeden Ball wurde gekämpft, den Zuschauern richtig was geboten. 15:14 - erster Matchball Ertner/Huskovic. Abgewehrt, 15:15. 16:15 – zweiter Matchball Ertner/Huskovic. Nach einem erneuten, spannenden Ballwechsel mit vielen gekratzten Bällen gelingt Ertner/Huskovic der entscheidende Punkt zum 17:15 Satz- und Spielgewinn. Damit holen sich die Burloerinnen verdient den Titel des U 17 Beach Westdeutschen Meisters und dürfen nun Anfang August als Landesmeister zur Deutschen Meisterschaft nach Magdeburg fahren.

Drucken

Gute Plätze für heimisch Beacher

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Beach

AmmelyBeim letzten Beachvolleyball Vorrundenturnier der U15/16 Konkurrenz gingen am Sonntag im Burloer Vennestadion 23 Teams an den Start. Unter ihnen auch sechs heimische Paarungen, die sich nach der langen Hallensaison noch einmal im Sand versuchen wollten. Das Nachwuchsteam Vanessa Dejbus und Lotte Kühn kämpfte sich dabei abermals bis ins Halbfinale und musste sich erst hier dem Münsteraner Team Kaiser/Kaiser geschlagen geben. Vanessa und Lotte haben damit die Qualifikation für die Westdeutschen Meisterschaften am 15. Juli in Marl geschafft.

Drucken

Dejbus/Kühn ganz oben auf dem Treppchen

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Beach

Vanessa und Lotte 300Bei hochsommerlichen Temperaturen kämpften am Samstag zwölf Mädchenteams auf der Beachanlage im Burloer Vennestadion um den Turniersieg. Für sieben der zumeist heimischen Paarungen war es die erste offizielle Veranstaltung im Sand. Und besonders die 11 und 12jährigen Kids legten sich mächtig ins Zeug und machten es den älteren Konkurrentinnen ganz schön schwer.

Jedes Team hatte in der Vorrunde drei Gruppenspiele zu absolvieren. Danach wurden im Single-Out Modus die Finalteilnehmer ermittelt. Bis ins Endspiel ging es für die bereits sanderfahrenen  Vanessa Dejbus und Lotte Kühn, die hier auf die Dingdenerinnen Baumeister/Schultze trafen.  Nach einem engen und spannenden ersten Durchgang, den Dejbus/Kühn für sich entscheiden konnten, lief es im zweiten Satz noch besser und die beiden Mädel durften sich schließlich über ihren ersten Turniersieg freuen. Rang drei erkämpften sich  Annalena Terhaar und Amalia Wessing.

Die Platzierung der einzelnen Teams:

1.  Vanessa Dejbus/Lotte Kühn
2.  Louisa Baumeister/Maja Schultze (BW Dingden)
3.  Annalena Terhaar/Amalia Wessing,
    Marleen Brauer/Nike Keiten (BW Dingden)    
5.  Marie Lintfert/Annika
    Lisa Eirich/Eva Heynck
    Josefine Olle/Carlotta Hadder
    Hannah Rudde/Mia Feldhaus
9.  Jule Reßmann/Lena Block
    Mia und Martha Stenpaß
    Mia Kühn/Aida Dubinovic
    Mia Föcker/Finja Heselhaus                                                     

Drucken

Erfolgreicher Einstieg in die Beachsaison für Ertner/Huskovic

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Beach

LottiAjllBottrop350Einen erfolgreichen Einstieg in die Beachsaison schaffte das von Claudia Paß trainierte Burloer Beachteam Ertner/Huskovic. Nach einem zweiten Platz im heimischen Vennstadion in der Vorwoche, konnte man in Bottrop den ersten Turniersieg in der noch jungen U17/18 Saison einfahren. Das erklärte Ziel des Beachteams ist die Qualifikation zur Teilnahme an den Westdeutschen Meisterschaften.

 

Drucken

Erster Beachturnier endet mit Heimerfolg

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Beach

Sieger170507Am Sonntag fand im Burloer Vennstadion das erste Beachturnier für Jugendspielerinnen der Altersklasse U 16 statt.

Insgesamt hatten 12 Teams  gemeldet, u.a. vom TV Gladbeck, SV Werth, BW Dingden und BSV Ostbevern. Ebenfalls vier heimische Teams gingen ins Rennen:

mit Vivi Meis/Sophie Wessing, Lotte Kühn/Vanessa Dejbus, Marie Lintfert/Annika Kruse und Amalia Wessing/Annalena Terhaar.

In drei Vierergruppen wurden zunächst die Platzierungen für den „16 Baum ausgespielt“ ausgespielt. Nach tollen Spielen mit viel Einsatz durften Meis/Wessing und Kühn/Dejbus jeweils als Gruppenerste in die Finalrunde starten und schafften es dort beide bis ins Halbfinale. Meis /Wessing konnten hier die Gladbeckerinnen Ahmann/Rietz besiegen, Kühn/Dejbus mussten sich dem stark aufspielenden Team Ahmerkamp/van der Veer aus Ostbevern geschlagen geben.

Im Finale sahen die die Zuschauer dann ein spannendes Kopf an Kopf Rennen über drei Sätze, in dem Vivi Meis und Sophie Wessing die besseren Nerven zeigten und nach einem deutlichen Rückstand im entscheidenden Durchgang doch noch den Sieg gegen Ahmerkamp/van der Veer bejubeln durften. Das kleinen Finale konnten  Lotte Kühn und Vanessa Dejbus ebenfalls für sich entscheiden. Marie Lintfert und Annika Kruse kämpften sich auf den 5 Rang und Annalena Terhaar und Amalia holten sich mit ihrem neunten Platz die ersten Ranglistenpunkte für die Westdeutschen U 16 Meisterschaften.