Drucken

Hart erkämpfter Punkt gegen Schwerte

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 2

Marie300Hoch motiviert gingen die Remigianerinnen in ihren Wettstreit mit dem VV Schwerte. Dieser begann nicht ganz so druckvoll wie erwartet und der Gastgeber konnte sein Spiel aufziehen. Mit sicheren Aufschlägen und platzierten Angriffen lag man in den ersten beiden Sätzen stets in Front. Im ersten Durchgang führte man bereits 21:14, als der Gegner plötzlich zulegte und noch bis auf 23:21 herankam. Doch Borken behielt die Nerven und brachte mit 25:22 den ersten Satz unter Dach und Fach. Im zweiten Abschnitt lieferten sich beide Teams ein Kopf an Kopf Rennen, bis sichere  Aufschläge von Mara Steverding und Lisa Rohr den Gastgeber mit 21:14 führen ließen. Nach einer Stunde Spielzeit hieß es 25:20 für Borken und der erste Punkt war gerettet. Nun drehte der Gast plötzlich den Spieß um, servierte fehlerfrei und fand ständig Lücken im Block des heimischen Nachwuchses, der zwar versuchte dagegen zu halten, aber die routinierten Kontrahentinnen davon ziehen lassen musste. Nach vielen langen und hart umkämpften Ballwechseln glich Schwerte mit 13:25 und 22:25 aus und wieder ging es in den Tiebreak. Beim 7:8 Seitenwechsel bewies Schwerte das bessere Stehvermögen, legte noch mal zu und führte mit seinem druckvollen Service schließlich die Entscheidung herbei. Nach fast zweieinhalb Stunden Spielzeit durfte der Gast seinen 15:9 und 3:2 Erfolg bejubeln.

Es spielten:  Sandrina Dejbus, Vanessa Dejbus, Pauline Gravermann,  Ammely Meis, Vivi Meis, Sophia Möllmann, Lisa Rohr, Marie Schoofs, Mara Steverding, Sophie Wessing

Drucken

Starker VVS gibt seine Visitenkarte ab

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 2

Mara-sophia300Nach eindrucksvollen Erfolgen des Tabellenfünften VV Schwerte gegen VoR Paderborn und SC Hennen muss sich der Gastgeber wohl mächtig ins Zeug legen, will er seinen knappen 3:2 Sieg aus der Hinrunde wiederholen. Die Konkurrentinnen haben derzeit einen Lauf und rangieren mit einem 3 Punkte Vorsprung vor den Remigianerinnen. Diese konnten zwar in ihrem letzten Match gegen TV Hörde II ebenfalls als Sieger vom Parkett gehen, offenbarten aber doch einige Schwächen. Besonders die Anzahl der Eigenfehler muss verringert werden, möchte man gegen Schwerte eine reelle Chance haben. Am Aufschlage und an der Annahme wurde in dieser Woche verstärkt gearbeitet und sollten die Mädel ihr Potential abrufen können, dürfen sich die Zuschauer wieder auf einen spannenden Krimi freuen.

Drucken

Damen 3 schieben sich auf Rang 4

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 3

In der Bezirksliga hatte der RC Borken-Hoxfeld den Tabellenvorletzten TuS Velen zu Gast. In der Hinrunde konnte die Borkenerinnen das Match nur knapp mit 3:2 für sich entscheiden. Das Team von Sabrina Nelke präsentierte sich heute in guter Form und ließ nur im zweiten Durchgang dem Konkurrenten die Chance zum Satzgewinn. Gute Aufschlägen und eine konsequenten Feldabwehr waren die Grundlage für den glatten 3:0 (25:19; 25:23; 25:21) Erfolg und für drei wichtige Punkte, die dem Team den vierten Tabellenrang bescherten.

Es spielten: Lea Büsken, Agnes Enning, Lotte Kühn, Ammely Meis, Anika Nelke, Sabrina Nelke, Nicole Nienhaus, Sonja Petermann, Charlotte Pöhl, Nadine Such

Drucken

BK Küken feiern vierten Sieg in Folge

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 4

In der Damen Bezirksklasse konnten die Mädel der SG Burlo II ihren vierten Sieg in Folge einfahren und schieben sich damit auf den dritten Tabellenplatz. Gegen den punktgleichen Konkurrenten SV Werth III gelang ihnen ein glatter 3:0 Sieg (25:11, 25:19, 25:21). Zwar musste das Team heute auf mehreren Positionen umstellen, weil einige Spielerinnen noch auf Klassenfahrt waren, doch alle lösten ihre Aufgabe bravourös und fügten sich nahtlos in die Mannschaft ein.

Es spielten: Luisa Boes, Lisa Eirich, Annika Kruse, Lotte Kühn, Marie Lintfert, Annalena Terhaar, Amalia Wessing,

BKSV2550

 

Drucken

Zitterpartie in Hörde

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 2

SandrinaLisa300Wie im Hinspiel gingen die Paß-Schützlinge gegen TV Hörde II mit einem knappen und glücklichen 3:2 Erfolg als Sieger vom Parkett. Der erste Durchgang begann recht vielversprechend.

Schnell lag man mit 14:9 und 20:12 vorne, wobei allerdings auch der Gastgeber mit zahlreichen Fehlaufschlägen und Eigenfehlern zur klaren Führung beitrug. Nach einem 25:19 ging es in den zweiten Satz. Mit mutigen Angriffen und schwierigen Aufschlägen waren es jetzt die Dortmunderinnen, die sich kaum noch Fehler leisteten und den RC aus dem Konzept brachte.

Beim 20:22 hatte sich das Team zwar wieder gefangen, doch es reichte nicht mehr. Hörde schaffte mit einem 25:20 den Satzausgleich. Danach funktionierten die Borkener Aufschläge wieder: gleich vier von Sophie Wessing und sechs von Pauline Gravermann und mit 25:12 war dieser Abschnitt unter Dach und Fach. Doch Hörde gab noch keineswegs auf. Auch eine 16:12 Führung glichen sie wieder aus. Beim 23:23 zeigten der Gastgeber nun die besseren Nerven und glich mit 25:23 aus. Trotz einer 9:5 Führung wurde es im anschließend Tiebreak noch einmal richtig spannend. Den Gegnerinnen gelang nahezu alles und beim 12:13 sahen sie schon wie die sicheren Siegerinnen aus. Beim 13:13 gelang es Marie Schoofs, ihre Nerven und beide Aufschläge durchzubringen, bis zum knappen 15:13 und 3:2 Erfolg. Damit rücken die Mädel in der Tabelle wieder auf Platz 6 vor.

Es spielten:  Sandrina Dejbus, Vanessa Dejbus, Lotti Ertner, Pauline Gravermann,  Vivi Meis, Sophia Möllmann, Lisa Rohr, Marie Schoofs, Mara Steverding, Sophie Wessing