Drucken

RC VI gewinnt die Revanche im Vereinsderby

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 6

"So klar hätte ich das nicht erwartet" zeigte sich RC Trainer Bernd Rudde nach dem Vereinsderby gegen den RC V hocherfreut über die gute Leistung seines Teams. Das hatte gerade den RC V glatt mit 3:0 nach Hause geschickt und hatte sich so für die knappe 3:2 Niederlage aus der Hinrunde revanchiert.

AlleHochWie schon im Hinspiel begannen die jungen Küken des RC souverän, zeigten sich stabil in Aufschlag, Annahme und Angriff und setzten die eigene Fünfte gehörig unter Druck. Lena Block machte am Aufschlag aus einem 0:1 direkt eine 5:1 Führung, die Jule Reßmann kurze Zeit später von 8:4 auf 15:4 erhöhte, Die Mädels des RC V wußten gar nicht so Recht wie ihnen geschah und hatten den ersten Satz schnell mit 25:8 verloren. Doch auch im Hinspiel hatte der die Truppe von Trainer Rudde den ersten Satz souverän gewonnen, um dann langsam einzubrechen. Man war also gewarnt.

Drucken

Oberliga Damen treffen auf Hörde II

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 2

Angriff300Am Sonntag geht es für die Oberligadamen zum Tabellenvorletzten nach Dortmund. Das Hinspiel gegen TV Hörde II konnte man knapp mit 3:2 für sich entscheiden.

Nach den letzten guten Spielen gegen die drei Spitzenteams Hörde I, Paderborn und Sande, muss nun unbedingt wieder gepunktet werden, um den Anschluss an das gesicherte Mittelfeld nicht zu verlieren. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben: alle Spielerinnen sind dabei und das Trainingsspiel gegen den Regionalligisten SCU Lüdinghausen am letzten Wochenende sollte zusätzlich Auftrieb geben!

Drucken

Damen 2 in Lüdinghausen

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 2

Am Sonntag hatte das Regionalligateam SCU Lüdinghausen die Oberligadamen des RC zu einem Trainingsspiel eingeladen. Für die meisten Borkener Mädel war das die vierte Einheit in dieser Woche und sie zeigten sich entsprechend gut vorbereitet nach der 14-tägigen Weihnachtspause. Den ersten Durchgang konnte das Team sogar für sich entscheiden und ging mit 1:0 Sätzen in Führung, doch der 4. der Regionalliga West fand immer besser ins Spiel und zeige in den Sätzen zwei, drei und vier den Gästen ihre Grenzen auf. Im fünften Abschnitt führte Borken fast bis zum Schluss, musste aber auf Grund zahlreicher Eigenfehler Lüdinghausen mit 25:23 vorbeiziehen lassen. Zufrieden und mit einemguten Gefühl für das kommende Meisterschaftsspiel gegen den Tabellenletzten TV Hörde II fuhr die Paß-Truppe wieder nach Hause.

Drucken

Tränen nach dem Spiel gegen Sande

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 2

Angriff300Gegen den Tabellenzweiten BW Sande verkaufte sich der Borkener Nachwuchs unerwartet gut und schrammte nur denkbar knapp am Punktgewinn vorbei.  Im ersten Durchgang spielten die Gäste noch recht verhalten und Sande konnte ohne große Mühe mit 25:19 punkten. Dann fand die Paß-Truppe immer besser ins Spiel, setzte den Gastgeber mehr und mehr

unter Druck. Mit so viel Widerstand hatte dieser nicht gerechnet und produzierte zahlreiche Eigenfehler. Mit 25.20 schafften die Remigianerinnen den Satzausgeleich. Auch der dritte Durchgang begann mit einem komfortablen Vorsprung von 9:2 für den Gast. Doch Sande stellte sich langsam darauf ein und es entwickelte sich ein Match auf hohem Niveau. Auch die Aggressivität im Spiel nahm zu und führte auf Borkener Seite  zum Ende des dritten und vierten Satzes zu Fehlaufschlägen und unglücklichen Ballverlusten. Mit 25.22 und 25:21 sicherte sich der routinierte Gastgeber den 3:1 Sieg und weitere drei Punkte. Auf Borkener Seite gab es nach dem Abpfiff einige Tränen, nicht wegen  des verlorenen Spiels, sondern über unglückliche Entscheidungen des Unparteiischen in wichtigen Spielszenen.

Es spielten:  Sandrina Dejbus, Vanessa Dejbus, Lotti Ertner, Pauline Gravermann,  Sophia Möllmann, Lisa Rohr, Marie Schoofs, Mara Steverding, Sophie Wessing