Drucken

U16 in Aachen auf dem Treppchen

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in männliche U16 NRW

WDM U 16 350Mit einem tollen dritten Platz kehrten die U 16 Mädchen von der Westdeutschen Meisterschaft aus Aachen zurück. Anders als bei der U 14 im Jahr zuvor, war der Nachwuchs nicht als

Favorit ins Rennen gegangen, da die meisten Spielerinnen auch noch im nächsten Jahr in dieser Altersklasse antreten dürfen. Trotzdem setzte sich das Team in der Gruppenphase durch, mit einem knappen 2:1 Erfolg über BW Dingden und einem klaren 2:0 gegen den späteren Meister PTSV Aachen. Auch im Viertelfinale zeigten die Paß-Schützlinge gegen SCU Lüdinghausen eine überzeugende Leistung (25:12, 25:16) und erkämpften sich abermals mit einem 2:0 den Einzug ins Halbfinale.

 

Hier spielten die Mädel am Sonntagmorgen gegen den ASV Senden, dem an diesem Tag nahezu alles gelang. Mit starken Aufschlägen und platzierten Angriffen setzen sie ihren Gegner unter Druck und ließen den Remigianerinnen keine Chance. Trotz einer hervorragenden Abwehrleistung müssten die Mädel die 0:2 Niederlage hinnehmen.

Beim Match um die Bronzemedaille gegen BSV Ostbevern wurden noch einmal die letzten Reserven freigesetzt. Nach dem 26:24 und 23:25 Satzausgleich ging es noch einmal  in den Tiebreak. Hier zeigte Borken die besseren Nerven und setzte sich mit 15:10 durch.

Zum Kader gehörten: Lotte Kühn, Lisa Eirich, Ammely Meis, Vanessa Dejbus, Annika Kruse, Marie Lintfert, Josi Olle, Annalena Terhaar, Amalia Wessing, Carlotta Hadder, Luisa Boes, Eva Heynck, Hanna Dube

Bereits am Freitag steht für das Team der nächste wichtige Einsatz an. Dann spielen die Mädchen in Warendorf um den Aufstieg in die Damen Bezirksliga. In der zweiten Begegnung trifft

man in am Sonntagmorgen um 11.00 Uhr in Burlo auf das Teams vom TSC Münster-Gievenbeck.