Drucken

U12 feiert Westdeutschen Vizemeister Titel

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U13 BeL

WDMVize350Mit einem fantastischen zweiten Platz kamen die weiblichen u12 Volleyballerinnen des RC Borken-Hoxfeld von den Westdeutschen Meisterschaften in Münster wieder. In einem packenden Endspiel musste man sich nur knapp dem neuen Westdeutschen Meister TV Gladbeck geschlagen geben.

Das erste Gruppenspiel ging gegen den SV Ems Westbevern gegen die man noch auf den Bezirksmeisterschaften große Probleme hatte und nur knapp mit 2:1 gewonnen hatte. Diesmal sollte es besser laufen. Hoch konzentriert starteten die Borkener in das Spiel. Gute Aufschläge und ein druckvolles Angriffsspiel sorgten dafür das die Borkener das Spiel 2:0 gewannen.

Im zweiten Gruppenspiel wartete nun der Bezirksmeister des Bezirks Nord auf den RC, der TV Gladbeck. Beide Teams schenkten sich nichts und kämpften Punkt um Punkt. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe mit dem besseren Ende für die Borkener. Das Spiel endete 2:0 (16:14/16:14) und das bedeutete den Gruppensieg für die Mädchen des RC.

Im Überkreuzspiel spielte man gegen den zugelosten Gegner vom VV Humann Essen. Zu Beginn des ersten Satzes konnte man direkt eine 5:0 Führung herausspielen. Diese Führung gab man dann den Satz über nicht mehr ab und der Satz endete mit einem Stand von 15:12. Der zweite Satz begann dann alles andere als gut. Den Anfang verschlafen und mit zu wenig Stimmung auf dem Feld lief man einer 4 Punkte Führung hinterher. Einige Aufschlagfehler führten zu einem deutlich Satzgewinn der Essener (10:15). Jetzt hieß es noch einmal alles rausholen um sich fürs Halbfinale qualifizieren zu können. Deutlich weniger Eigenfehler und ein gutes Angriffsspiel führten zu einem deutlichen 15:10 Satzgewinn und damit zum Einzug ins Halbfinale.

Im Halbfinale wartete nun etwas überraschend der VfL Ahaus. Der VfL hatte bis dato ein fantastisches Turnier gespielt und sich mit viel Kampfgeist direkt bei ihrer ersten Teilnahme an einer Westdeutschen Meisterschaft bis ins Halbfinale gespielt. Die Borkener schafften es von Beginn an den Ahausern ihr Spiel aufzuzwängen. Vor allem die druckvollen Angriffe der großen RC- Spielerinnen Marika Loker und Luisa Dube stellten den Gegner immer wieder vor unlösbaren Aufgaben. Daraus resultierte ein ziemlich deutlicher 2:0 Sieg (15:7/15:8) und damit der Einzug ins große Finale. Die Freude war bei den Spielerinnen und den vielen mitgereisten Eltern und Fans riesig.

Im Finale traf man dann auf dem Hauptfeld erneut auf den TV Gladbeck. Der erste Satz begann gut für den RC. Viele gute, druckvolle Aufschläge führten zu einer Führung für den RC. Diese Führung gab man dann im Laufe des Satzes auch nicht mehr ab und gewann den ersten Satz mit 15:10. Auch der zweite Satz begann gut für den RC. Wieder waren es die sicheren, starken Aufschläge die der RC zu einer 11:7 Führung verhalfen. Doch plötzlich folgte ein Einbruch im Spiel der Borkener viele Eigenfehler und zu wenig Druck im Angriff führten dazu das man den Satz mit 10:15 abgeben musste. Wieder musste der Tie-Break über Sieg oder Niederlage entscheiden. Auch im dritten Satz schafften es die Borkener nicht die Gladbecker unter Druck zu setzen. Viele Aufschlag- und Eigenfehler führten dazu das man schnell einen Rückstand hinterher lief. Am Ende reichte es nicht und man musste dem TV Gladbeck mit 10:15 den Sieg überlassen. Glückwunsch zur Meisterschaft!

Nach der schnell vergessenen Enttäuschung konnte man vor allem Freude und Stolz in den Gesichtern der Spielerinnen sehen. Mit dem jüngsten Kader der gesamten Meisterschaft hatte man sich großartig verkauft und einen schönen kämpferischen Volleyball gezeigt.

Ein großer Dank gebührt noch dem ausrichtenden Verein SV Blau Weiß Aasee, der die Meisterschaft für die Kinder zu einem großartigen Erlebnis gemacht hatten und mit viel Liebe zum Detail diese Meisterschaft ausgerichtet hatten.

Es spielten:

Luisa Dube, Marika Loker, Annika Mitulla, Antonia Tebroke, Mona Rudde, Maja Feldhaus, Nina Eskes, Jana Reßmann