Drucken

U14 als Gruppenkopf zur WDM

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U14 OL

MoersSieger350Mit einem knappen 2:0 Erfolg über den VoR Paderborn und zwei Pflichtsiegen gegen den Moerser SC und TSV Weeze sicherte sich unsere U14 den Sieg in der Qualifikationsrunde B und ist damit als Gruppenkopf bei den Westdeutschen Meisterschaften am 5. und 6. Mai in Lünen gesetzt.

Das Turnier in Moers hatte für den RC schon im ersten Spiel den Mitfavoriten aus Paderborn als Gegner vorgesehen. Der VoR hatte in der ersten Qualifikationsrunde nur knapp gegen den aktuellen Westdeutschen Vizemeister ASV Senden verloren und war den RC Spielerinnen körperlich überlegen. Diese hatten aber keinen Respekt vor den großgewachsenen Gegnerinnen und so entwickelte sich ein hochklassiges Match, dass auch einem Halbfinale auf der Westdeutschen Meisterschaft würdig gewesen wäre.

Nachdem der RC den ersten Satz offen gestalten konnte, sich am Ende etwas absetzen konnte und diesen mit 25:20 gewinnen konnte, waren die Paderborner erst einmal geschockt. Die Borkener nutzten dies und erspielten sich bis zur ersten Paderborner Auszeit direkt eine 9:2 Führung in Durchgang zwei. Alle Beschwörungen von Trainer Rudde, jetzt dranzubleiben und Paderborn nicht wieder ins Spiel kommen zu lassen, verpufften allerdings. Die Borkener Mädels starteten nachder Auszeit direkt mit einer Fehlangabe und drei Fehlern in Folge. Von sieben Punkten Vorsprung waren gerade noch mal drei geblieben, ohne das Paderborn viel machen musste. Der VoR witterte nun Morgenluft und glich schnell aus. Es spricht für die Borkenerinnen, dass sie jetzt nicht einbrachen, sondern erneut dagegen hielten. In einem spannenden Finish behielt der RC am Ende mit 25:21 verdient die Oberhand.

Im zweiten Spiel gegen Moers traf man auf den völlig verunsicherten Ausrichter, der vorher sein Spiel gegen Weeze verloren hatte. Beim 25:6 und 25:7 hatten die Mädchen um Kapitänin Lena Block keine Probleme. Und auch im abschließenden Spiel gegen Weeze konnte Trainer Rudde locker durchwechseln. Weeze ergab sich früh seinem Schicksal und verlor deutlich mit 25:12 und 25:11.