Drucken

Drei Teams zu den Westdeutschen

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U16 NRW

Gleich drei Teams schickt der RC Borken-Hoxfeld am kommenden Wochenende zu den Westdeutschen Meisterschaften. Neben der weiblichen und männlichen U16 tritt dann auch die weibliche U20 bei den NRW-Titelkämpfen an.

Die weibliche U16 hatte sich als Zweiter der NRW-Liga für die Wettkämpfe in Waltrop qualifiziert. In allen acht Spielen verlor man lediglich ein Spiel gegen den Ersten Sorpesee und dies erst in der Verlängerung des Tie-Breaks mit 17:15.wdmu16550

In allen anderen Spielen gewann man klar mit 2:0. Dementsprechend will die Truppe von Trainer Bernd Rudde auch das Viertelfinale erreichen. "Wir wollen in die Runde der letzten acht. Was dann kommt, werden wir sehen. Das Team hat sich toll entwickelt. Jetzt liegt es an der Tagesform, wie weit wir kommen" freut sich Rudde schon auf das Turnier. In der Vorrunde bekommt es der RC mit BW Aasee und VoR Paderborn zu tun.

Die Jungen schlossen die NRW-Liga sogar als Erster ab und wollen somit auch oben mitspielen. Die Truppe von Trainer Raimund Schneider und Thorsten Ahr tritt in Meckenheim in der Vorrunde gegen den Ausrichter und den Wuppertaler SV an.

Aufgrund der teilweise parallel stattfindenden Zweitligaspiele hatte die U20 mehr Probleme sich zu qualifizieren. In der NRW Liga setzte es ohne die Top-Spieler fünf Niederlagen bei drei Siegen. In der Qualifikationsrunde B jedoch zeigte man, dass auf den Meisterschaften mit ihr zu rechnen sein wird. In der Vorrunde trifft man auf den RC Sorpesee und VCE Geldern. Problematisch ist allerdings, dass die Zweitligaspieler bei einem möglichen Halbfinaleinzug nicht mehr dabei wären. Sie müssen am kommenden Sonntag gegen Emlichheim in der zweiten Bundesliga antreten.