Drucken

U14 fährt zur Deutsche Meisterschaft

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U14 OL

WDMVize350Sie haben alles gegeben und bis zum letzten Punkt gekämpft. Am Ende flossen doch noch einige Tränen, hatte man doch gegen den großen Favoriten Blau Weiß Aasee das Finale der Westdeutschen Meisterschaft nach großartigem Spiel mit 13:15 im dritten Satz verloren. Doch mit dem Finaleinzug hatte man schon das Ticket für die Deutschen Meisterschaften am 9. und 10. Juni in Brandenburg an der Havel gelöst.

Gestartet ins Turnier war man gegen den Stolberger TG, dem man beim 25:5 und 25:16 keine Chance ließ und hier schon die Möglichkeit nutzte, allen Spielerinnen Spielanteile zu geben. Im zweiten Spiel schonte der TV Gladbeck seine Spitzenspieler, da er wohl keine wirkliche Siegchance gegen den RC sah, der dann auch mit 25:9 und 25:15 klar die Oberhand behielt. Damit war das Viertelfinale erreicht.

Hier traf man auf die Mannschaft des Ausrichters, den Lüner SV, der in der Vorrunde überraschend den VoR Paderborn ausgeschaltet hatte. Doch eine zweite Sensation sollte ausbleiben. Nach einem langen Tag nutzte der RC Borken-Hoxfeld seine technische Überlegenheit und sicherte sich ohne großes Risiko mit dem 25:14 und 25:12 den Halbfinaleinzug.

Drucken

U14-3 holt sich Bezirksmeistertitel

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U14 BeL

Bezirksmeister350Ohne Niederlage beendete die U14-3 des RC Borken-Hoxfeld die Bezirksmeisterschaft und konnte am Ende eines langen Tages die Urkunden und Pokal für den Bezirksmeistertitel entgegen nehmen.

Als Meister der Bezirksliga 9 traf man in Marl auf die anderen fünf Bezirksligameister aus dem Bereich Westfalen Nord. In der eigenen Dreiergruppe traf man auf den VC Marl und den TuS Velen II, die man beide mit 2:0 besiegen konnte. Im Halbfinale hieß der Gegner dann VSG Ibbenbüren, der für den RC Express an diesem Tag auch kein Stolperstein auf dem Weg ins Finale sein sollte. Dort traf man erneut auf den Ausrichter des VC Marl und behielt erneut die Oberhand.

Glücklich feierten dann Lotta Kamperschroer, Helen Schlüter, Luisa Dube, Inga Eskes und Christin Kruse die Bezirksmeisterschaft.

Drucken

U16 in Aachen auf dem Treppchen

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in männliche U16 NRW

WDM U 16 350Mit einem tollen dritten Platz kehrten die U 16 Mädchen von der Westdeutschen Meisterschaft aus Aachen zurück. Anders als bei der U 14 im Jahr zuvor, war der Nachwuchs nicht als

Favorit ins Rennen gegangen, da die meisten Spielerinnen auch noch im nächsten Jahr in dieser Altersklasse antreten dürfen. Trotzdem setzte sich das Team in der Gruppenphase durch, mit einem knappen 2:1 Erfolg über BW Dingden und einem klaren 2:0 gegen den späteren Meister PTSV Aachen. Auch im Viertelfinale zeigten die Paß-Schützlinge gegen SCU Lüdinghausen eine überzeugende Leistung (25:12, 25:16) und erkämpften sich abermals mit einem 2:0 den Einzug ins Halbfinale.

Drucken

U13 als Gruppenkopf nach Lüdinghausen

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U13 OL

MC350Ein Schritt fehlte der weiblichen U13 des RC Borken-Hoxfeld auf dem Weg zur Westdeutschen Meisterschaft am 12./13. Mai in Lüdinghausen noch. Und diesen ging sie am vergangenen Samstag in Westbevern. Nach Siegen gegen Blau Weiss Aasee, TuB Bocholt und SV Ems Westbevern ist man als Gruppenkopf bei der Westdeutschen Meisterschaft dabei.

Im ersten Spiel kam es direkt zur Wiederholung des letztjährigen Finales der U12 zwischen Borken und Aasee.

Drucken

U12 qualifiziert sich für die Westdeutschen Meisterschaften

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U13 BeL

QualiB350Als Bezirksvizemeister hatte sich die U12 des RC Borken-Hoxfeld für die Qualifikationsrunde B zur Westdeutschen Meisterschaft am 5. Mai in Münster qualifiziert. Am vergangenen Samstag traf man in Dormagen auf die anderen fünf Kontrahenten von Bayer Dormagen, Preußisch Oldendorf, BW Dingden, RC Sorpesee und SCU Lüdinghausen. Die ersten beiden dieses Sechserturniers qualifizierten sich für die Westdeutschen Meisterschaften.

Im ersten Spiel gegen den Ausrichter Dormagen zeigten die Schützlinge von Kim Lea Telaar eine sehr nervöse Leistung. Sieben der ersten acht Aufschläge waren direkte Fehler, so dass Dormagen eine leichte Führung erarbeiten konnte. Danach aber stabilisierte sich die Leistung der RC Spielerinnen, die den Satz noch knapp mit 15:13 für sich verbuchen konnten. Im zweiten Durchgang reduzierten die Borkener dann ihre Fehlerquote und siegten locker mit 15:4.