Drucken

U18 DM: Versöhnlicher Abschluss in Saarbrücken

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U18 NRW

DM U 18 - 2Mit einem Altersdurchschnitt von gerade mal 15 Jahren war das RC U 18 Team zur Deutschen Meisterschaft nach Saarbrücken gereist. Das es für die Mädel sehr schwer werden würde, überhaupt  die Zwischenrunde zu erreichen, zeigte die Gruppenauslosung. Außer den beiden Landesmeistern TV Planegg-Krailing(Bayern) und TG Bad Soden (Hessen) wartete hier auch das Volleyteam Berlin.

Drucken

U12 feiert Westdeutschen Vizemeister Titel

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U13 BeL

WDMVize350Mit einem fantastischen zweiten Platz kamen die weiblichen u12 Volleyballerinnen des RC Borken-Hoxfeld von den Westdeutschen Meisterschaften in Münster wieder. In einem packenden Endspiel musste man sich nur knapp dem neuen Westdeutschen Meister TV Gladbeck geschlagen geben.

Das erste Gruppenspiel ging gegen den SV Ems Westbevern gegen die man noch auf den Bezirksmeisterschaften große Probleme hatte und nur knapp mit 2:1 gewonnen hatte. Diesmal sollte es besser laufen. Hoch konzentriert starteten die Borkener in das Spiel. Gute Aufschläge und ein druckvolles Angriffsspiel sorgten dafür das die Borkener das Spiel 2:0 gewannen.

Drucken

U14 fährt zur Deutsche Meisterschaft

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U14 OL

WDMVize350Sie haben alles gegeben und bis zum letzten Punkt gekämpft. Am Ende flossen doch noch einige Tränen, hatte man doch gegen den großen Favoriten Blau Weiß Aasee das Finale der Westdeutschen Meisterschaft nach großartigem Spiel mit 13:15 im dritten Satz verloren. Doch mit dem Finaleinzug hatte man schon das Ticket für die Deutschen Meisterschaften am 9. und 10. Juni in Brandenburg an der Havel gelöst.

Gestartet ins Turnier war man gegen den Stolberger TG, dem man beim 25:5 und 25:16 keine Chance ließ und hier schon die Möglichkeit nutzte, allen Spielerinnen Spielanteile zu geben. Im zweiten Spiel schonte der TV Gladbeck seine Spitzenspieler, da er wohl keine wirkliche Siegchance gegen den RC sah, der dann auch mit 25:9 und 25:15 klar die Oberhand behielt. Damit war das Viertelfinale erreicht.

Hier traf man auf die Mannschaft des Ausrichters, den Lüner SV, der in der Vorrunde überraschend den VoR Paderborn ausgeschaltet hatte. Doch eine zweite Sensation sollte ausbleiben. Nach einem langen Tag nutzte der RC Borken-Hoxfeld seine technische Überlegenheit und sicherte sich ohne großes Risiko mit dem 25:14 und 25:12 den Halbfinaleinzug.

Drucken

U14-3 holt sich Bezirksmeistertitel

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U14 BeL

Bezirksmeister350Ohne Niederlage beendete die U14-3 des RC Borken-Hoxfeld die Bezirksmeisterschaft und konnte am Ende eines langen Tages die Urkunden und Pokal für den Bezirksmeistertitel entgegen nehmen.

Als Meister der Bezirksliga 9 traf man in Marl auf die anderen fünf Bezirksligameister aus dem Bereich Westfalen Nord. In der eigenen Dreiergruppe traf man auf den VC Marl und den TuS Velen II, die man beide mit 2:0 besiegen konnte. Im Halbfinale hieß der Gegner dann VSG Ibbenbüren, der für den RC Express an diesem Tag auch kein Stolperstein auf dem Weg ins Finale sein sollte. Dort traf man erneut auf den Ausrichter des VC Marl und behielt erneut die Oberhand.

Glücklich feierten dann Lotta Kamperschroer, Helen Schlüter, Luisa Dube, Inga Eskes und Christin Kruse die Bezirksmeisterschaft.

Drucken

SV 1 setzt sich im internen Aufstiegskampf durch

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 6

Klar mit 3:0 verwies der Bezirksklassensiebter SV Burlo 1 die drei Jahre jüngeren Herausforderer vom RC 6 in die Schranken. Hierbei war nur der erste Satz spannend, bei dem der RC lange Zeit eine knappe Führung behaupten konnte. Am Ende setzten sich aber die routinierteren SV Mädchen mit 25:23 knapp durch. "Wir haben in dieser Phase zu wenig Druck erzeugt. Dietmars Truppe konnte so einfache Punkte machen" haderte RC Trainer Bernd Rudde nach dem Spiel mit der vergebenen Chance auf einen Satzgewinn.

Danach bekam die SV Truppe merklich Rückenwind und siegte im Eiltempo mit 25:13 und 25:9. Besonders im letzten Satz spielten sich die Mädchen in einen richtigen Rausch und machten gar keine Eigenfehler mehr, während sie die Angriffe vorne druckvoll abschlossen.

"Die Mannschaft von Dietmar hat einen sehr guten Tag erwischt und wenig Eigenfehler gemacht. Da konnten wir mit unseren noch recht jungen und kleinen Mädchen einfach nicht mithalten." sah Rudde nach dem Spiel den SV auch als verdienten Sieger.