Drucken

Volleyballerinnen in Kreisauswahl erfolgreich

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U14 OL

Sieben Volleyballkreise der Region West trafen sich am Sonntag in der Mergelsberghalle, um ihren Sieger zu ermitteln und um ihre Talente zu präsentieren. Insgesamt gingen 9 Mannschaften an den Start. Die Auswahlen der Kreise Borken und Vest waren jeweils mit zwei Teams dabei.

In der Vorrunde wurde in Dreiergruppen gespielt. Borken 1 setzte sich hier gegen Vest 2 und Mönchengladbach durch und zur großen Überraschung ging auch Borken 2 mit Erfolgen über Wesel und Krefeld-Viersen als Gruppensieger vom Parkett. Auch in der Zwischenrunde blieben beide Teams ungeschlagen. Borken 1 hatte mit dem VK Wesel keine Probleme, aber  ebenso wenig Borken 2 mit dem VK Kleve.

Drucken

Altherren-Turnier 2017

Geschrieben von Max am . Veröffentlicht in Alte Herren

"Es geht auch gemeinsam!"

Die Altherrenabteilungen der SG Borken und unseres RC Borken-Hoxfeld haben am vergangenen Samstag gemeinsam das mittlerweile schon traditionelle Altherrenturnier mit unseren dänischen Gästen aus Albertslund bei uns im Data Westfalia Sportpark in Hoxfeld ausgerichtet. Als vierter Teilnehmer konnte erstmalig der FC Marbeck dazu gewonnen werden...

IMG-20170611-WA0020

Drucken

Kreisauswahlturnier in der Mergelsberghalle

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Berichte Volleyball

Am Sonntag wird in  der Mergelsberghalle  ab 11.00 Uhr das Kreisauswahlturnier der Mädchen für die Jahrgänge 2004/2005 ausgetragen. Für sieben Volleyballkreise ist dies die erste

Sichtungsmaßnahme zur Bildung des neuen Landeskaders. Die Mädel des Volleyballkreises Borken trainieren bereits seid Oktober vierzehntägig, um sich bei diesem Wettkampf möglichst gut zu präsentieren. Der erste und zweite des Turniers qualifiziert sich dabei für das Endturnier der Auswahlteams am 25.06. in Lüdinghausen.

Für die Mannschaft des VK Borken treten folgende Spielerinnen an:  Annika Kruse, Marie Lintfert, Ammely Meis, Jule Ressmann, Mia Stenpaß, (Burlo), Lena Block, Josi Olle, Amalia Wessing (Borken), Annalena Terhaar, Emma Alfert (Ahaus), Lotte Kühn, Aida Dubinovic (Velen)

Die Konkurrentinnen kommen aus den Kreisen Kleve, Krefeld-Vieren, Mönchengladbach, Neuss-Grevenbroich, Vest und Wesel

Drucken

Dejbus/Kühn ganz oben auf dem Treppchen

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Beach

Vanessa und Lotte 300Bei hochsommerlichen Temperaturen kämpften am Samstag zwölf Mädchenteams auf der Beachanlage im Burloer Vennestadion um den Turniersieg. Für sieben der zumeist heimischen Paarungen war es die erste offizielle Veranstaltung im Sand. Und besonders die 11 und 12jährigen Kids legten sich mächtig ins Zeug und machten es den älteren Konkurrentinnen ganz schön schwer.

Jedes Team hatte in der Vorrunde drei Gruppenspiele zu absolvieren. Danach wurden im Single-Out Modus die Finalteilnehmer ermittelt. Bis ins Endspiel ging es für die bereits sanderfahrenen  Vanessa Dejbus und Lotte Kühn, die hier auf die Dingdenerinnen Baumeister/Schultze trafen.  Nach einem engen und spannenden ersten Durchgang, den Dejbus/Kühn für sich entscheiden konnten, lief es im zweiten Satz noch besser und die beiden Mädel durften sich schließlich über ihren ersten Turniersieg freuen. Rang drei erkämpften sich  Annalena Terhaar und Amalia Wessing.

Die Platzierung der einzelnen Teams:

1.  Vanessa Dejbus/Lotte Kühn
2.  Louisa Baumeister/Maja Schultze (BW Dingden)
3.  Annalena Terhaar/Amalia Wessing,
    Marleen Brauer/Nike Keiten (BW Dingden)    
5.  Marie Lintfert/Annika
    Lisa Eirich/Eva Heynck
    Josefine Olle/Carlotta Hadder
    Hannah Rudde/Mia Feldhaus
9.  Jule Reßmann/Lena Block
    Mia und Martha Stenpaß
    Mia Kühn/Aida Dubinovic
    Mia Föcker/Finja Heselhaus                                                     

Drucken

Linda Bock gewinnt mit dem WVV den Bundespokal

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Berichte Volleyball

Linda Bock holt bei der letzten  Kader Maßnahme vom Westdeutschen Volleyball Verband,beim" Großen Bundespokal" in Wiesbaden den Pott.

Am letzten Wochenende trafen sich in Wiesbaden bei den Mädchen 12 Bundesländer und die Jugendnationalmannschaft des  
Jahrgangs  02/03 um den "Großen Bundespokal" auszuspielen. Dabei sicherte sich der WVV Kader zur Überraschung aller den 1. Platz.

LindaBupo2017Am Freitag setzte sich der von Peter Pourie betreute Landeskader in der Gruppenphase gegen das Saarland klar mit 25:5 und 25:9 durch. Im zweiten Spiel ging es gegen den Titelfavoriten aus Bayern schon heiß her. Mit 19:25 / 25:23 / 16:14 setzte sich das Team um Linda Bock knapp durch. Somit war der Einzug ins Viertelfinale perfekt. Dort besiegten die Mädels am Samstag Brandenburg mit 25:18 / 25:18. Somit hatte man das Halbfinale erreicht und brauchte bei sommerlichen Temperaturen von 30 Grad erst am Sonntagmorgen wieder ran.

Am frühen Sonntagmorgen ging es dann gegen die Dauersieger der Landesauswahl aus Sachsen. In diesem Match legten unsere Mädchen gleich los wie die Feuerwehr und gingen nach einer Aufschlagserie von Linda schnell mit 8:0 in Führung. Diese Führung reichte dann zum Gewinn des 1. Satzes mit 25:15. Der zweite Satz ging dann mit 18:25 an die Sachsinnen. Im dritten Satz gewannen dann wieder die WVV Mädchen mit 15:8. Finale oh ho,Finale oh ho tönte es durch die Halle und die Spielerinnen und die vielen mitgereisten Eltern lagen sich in den Armen.

Das Finale gegen Sachsen Anhalt war dann Spannung pur. Im ersten Satz waren die neuen jüngeren Spielerinnen noch etwas nervös und man verlor mit 19:25. Als sich die Nervosität dann legte,gewann der WVV den zweiten Satz 25:21 und den dritten Satz mit 15:10. Somit bekamen die Mädels verdient die Goldmedaille umgehangen.