Drucken

U20 mit Treppchenplatz bei der WDM

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U20 NRW

Bericht zur Westdeutschen Meisterschaft 2017

Die Westdeutschen Meisterschaften der weiblichen U 20 am 18.3 und 19.3.2017 fanden dieses Jahr beim TV Hörde statt.

Die Mannschaft um Kapitänin Clara Schlettert reiste mit einem Minimalkader, bestehend aus 9 Spielerinnen, am Samstagmorgen nach Dortmund. Die Gruppe der Borkenerinnen bestand aus dem VV Human Essen und dem Unterhaus des Bundesligakonkurrenten TSV Bayer Leverkusen.

U20550Das Turnier startete für die Mädels vom RC direkt in der ersten Runde gegen den VV Human Essen. Aufgrund der Tatsache, dass die Mannschaft zusammen gesetzt aus der 1. Damenmannschaft der Skurios Volleys Borken und der 2. Damenmannschaft des RC Borken – Hoxfeld im Vorfeld wenig zusammen trainieren konnte, erfolgte der Start ins Turnier recht holprig. Leichte Fehler schlichen sich ins Spiel ein, einige Abstimmungen funktionierten noch nicht von Anfang an. Den ersten Satz konnten die Borkenerinnen mit 25:21 jedoch für sich entscheiden.

Der 2. Satz ging deutlich enger zu, gerade in der Annahme gab es oft zu viele Unstimmigkeiten, die zu direkten Fehlern führten. Die Essenerinnen waren deutlich eingespielter und agierten in allen Elementen sicherer. Nichts desto trotz ging auch der 2. Satz, wenn auch knapp mit 25:23 nach Borken. Alle mitgereisten Spielerinnen haben ihren Einsatz bekommen und konnten sich ins Turnier einfinden.

„ Die ersten Spiele auf einer Meisterschaft sind oft von Fehlern und Unsicherheiten gezeichnet, die Mannschaft braucht eine gewisse Zeit bis sie richtig ins Turnier gefunden hat.“ resümierte Trainerin Ricarda Hellmich, das erste Gruppenspiel.

RC Borken-Hoxfeld - VV Humann Essen 2:0 (25:21/25:23)

Im 2. Gruppenspiel hieß der Gegner Bayer Leverkusen.

Drucken

U13 als Gruppenkopf zur WDM

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U13 OL

Mit einer grandiosen Leistung qualifiziert sich unsere weibliche U13 für die Westdeutschen Meisterschaften in Schwerte. Nach drei Siegen gegen BW Aasee, VC Minden und TSV Weeze ist man sogar als Gruppenkopf bei der Auslosung gesetzt.

Durch die herbe Niederlage gegen Aachen in der Quali A hatte man es in der Quali B mit zwei Top-Gegnern zu tun. Sowohl BW Aasee als auch der VC Minden hatten ihre Qualifikationsrunden gewonnen. Weeze als anderer Zweiter komplettierte das Zweierfeld.

HannaBagger300In der ersten Begegnung traf der RC auf die favorisierten Aasee Mädchen, die im Schnitt einen Kopf größer waren. Vor allem eine Angreiferin ragte mit ca. 1,75m deutlich heraus und konnte die Bälle schon mit Wucht ins gegnerische Feld schlagen. Doch die Borkener Mädchen ließen sich nicht einschüchtern und spielten munter drauflos. Immer wieder fanden die Borkener Angriffe die Lücken im Aasee Feld, so dass Münster nur selten dazu kam, seine Angriffswucht zu entfalten. Nachdem der RC Durchgang eins souverän mit 25:17 gewonnen hatte, konnte man sich auch im zweiten Satz eine kleine Führung erspielen. Als man dann auch noch die Angriffe der langen Gegnerin in der Abwehr verteidigen konnte, hatte der Gegner nicht mehr viel zu zusetzen. Mit 25:20 ging das Spiel an die Borkener, die damit einen großen Schritt Richtung Qualifikation machten.

Drucken

SV II wird Bezirksligameister

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U14 BeL

Die U 14 Mädel des SV Burlo blieben in dieser Saison in der Bezirksliga ungeschlagen und erkämpften sich  nach 16 Siegen den Meistertitel.
Ein schöner und unerwarteter Erfolg für das neu zusammensetzte Team. Am letzten Samstag standen in Burlo die beiden letzten Spiele gegen TuB Bocholt und dem zweitplatzierten VfL Ahaus auf dem Programm. Auch hier siegten die Mädel zur Freude von Betreuerin Marie Schoofs ohne Satzverlust und dürfen nun am 2. April am Bezirkspokal teilnehmen!

Zum Team gehören: Kim Andres, Ann-Christin Arndt, Elin Baron, Merrit Landsknecht, Eva Schaefers, Lynn Schwarze, Karolin Subacev
U 14 Bezirksliga Mannschaftsfoto550

Drucken

Bundesliga Damen bleiben weiterhin Skurios

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Damen 1

Das  Borkener Möbelhaus Skurios by Möbel Kerkfeld und die Volleyballerinnen des RC Borken-Hoxfeld bleiben sich treu.

„Unabhängig davon, ob wir in der nächsten Saison als Zweitligist oder in der dritten Liga ans Netz gehen, wir bleiben Skurios“ freut sich der Teammanager Uli Seyer

Am 15. März besiegelten der  Zweitligist und das gleichnamige Möbelhaus die Fortsetzung ihrer mit dem Aufstieg 2013 begonnenen Partnerschaft. Sollten die Borkenerinnen drin bleiben im Unterhaus der Volleyball-Elite gilt der Vertrag bis 2019. Im Falle eines Abstiegs in die dritte Liga einigten sich beide Seiten darauf, bereits im kommenden Jahr neue Gespräche zu führen. „Es ist wichtig für uns zu wissen, dass wir mit Skurios einen verlässlichen Partner an unserer Seite haben. Nur so ist ein solches Projekt, wie wir es betreiben, zu stemmen“ so Borkens Teammanager weiter.

WeiterSkurios300„Wir passen einfach zueinander“, sagt RC Vereinschef Bernd Nienhaus und berichtet von nur kurzen Verhandlungen mit dem Möbelhaus. Auch für dessen Geschäftsführer Ralf Tenbeck stand die Frage nach der Fortsetzung der Zusammenarbeit nicht wirklich im Raum. „Denn über unsere Partnerschaft erleben wir etwas, was bei Sponsoren eher selten ist. Es kommen Kunden zu uns, die es einfach nur honorieren wollen, dass wir uns bei dieser Mannschaft engagieren.“

Genau so stellen sich der Verein und das Möbelhaus eine partnerschaftliche Zusammenarbeit vor.

Mit unserem Namensgeber Skurios by Möbel Kerkfeld, der Unternehmensgruppe Bleker und Heim & Haus haben sich nun alle drei Premium-Sponsoren für ein weiteres Engagement in der Saison 2017 / 2018 entschieden.