Drucken

Knapp vorbei!

Geschrieben von Jörg Walter am . Veröffentlicht in Damen 2


Schade! Das Auftaktspiel der Borkener Volleyball-Damen in der Verbandsliga ging nach spannenden 5 Sätzen dann doch noch an den Gegner aus Düsseldorf und die zweite Garnitur des RC verliert gegen CVJM Ratingen mit 25:12, 21:25, 25:18, 12:25 und 14:16.
Dabei hatte es so gut angefangen! Fiona Steverding servierte zu Spielbeginn und sehr schnell lag man mit 6:0 vorne. Im ersten Satz gelang dem Gegner fast nichts und bei den Borkenerinnen lief alles zusammen, so dass dem CVJM die Bälle nur so um die Ohren flogen und sie keine Chance zur Gegenwehr hatten.
Das war jedoch im zweiten Durchgang sehr schnell vorbei, als der RC zwei Gänge herunter schaltete und Ratingen ins Spiel fand. Der routinierte Gegner schlug nicht hart, spielte aber so gezielt in die Ecken und den freien Raum, dass die mittlerweile stark nachgelassene Feldabwehr den Ball nicht aufnehmen konnte.
Im dritten Satz konnte man sich noch einmal zusammen reißen und durch eine verbesserte Annahme und Sicherung die Oberhand gewinnen, doch im vierten Durchgang fehlte wiederum die Feldabwehr und hinzu kam, dass nun auch nicht mehr angegriffen wurde.
Im Entscheidungssatz liefen die Borkenerinnen zunächst einem Rückstand hinterher, bevor sie sich noch einmal aufrafften und beim Stand von 14:12 sogar zwei Matchbälle hatten, die aber vergeben wurden.

Am nächsten Sonntag trifft man um 15 Uhr in Hünxe auf den STV, der in der vergangenen Saison den zweiten Tabellenplatz belegt hatte. Dort gilt es, den guten Start von Samstag zu wiederholen, dann aber nicht nachzulassen, sonst dürfte das eine harte Nuss werden.

Drucken

Hoxfeld hofft auf zweiten Dreier

Geschrieben von Helle am . Veröffentlicht in 1. Mannschaft

RC Borken-Hoxfeld - SC Schaffrath so, 15 Uhr

Spiele, wie das gegen den SC Schaffrath - und zumal zuhause - müssen gewonnen werden, wenn man sich erfolgreich um einen Verbleib in dieser Liga bewerben will.

Drucken

Schlusslicht nicht unterschätzen

Geschrieben von Helle am . Veröffentlicht in 2. Mannschaft

RC Borken-Hoxfeld II - TuS Sinsen II (So, 13.15 Uhr)

Gegen das Spitzenteam SuS Polsum hat sich die Bezirksliga-Reserve beim 3:4 vergangene Woche gut verkauft. Ein Dreier ist also gegen das abgeschlagene Schlusslicht Sinsen II Pflicht.

Drucken

Erstes Heimspiel der Skurios Volleys Borken in der 2. Bundesliga

Geschrieben von Frank Voots am . Veröffentlicht in Damen 1

Anne Pass im Angriff

 

 

Die Skurios Volleys Borken laden zum ersten Heimspiel in der 2. Bundesliga Nord. Nach dem Saisonauftakt in Berlin empfangen die jungen Aufsteigerinnen (Durchschnittsalter von 21Jahren) den letztjährigen Vizemeister der Saison 2012/2013. Aus dem 12er Kader steht für das Team immer noch ein Fragezeichen hinter Außenangreiferin Lynn Braakhuis, die noch an einem kleinen Bruch im Fuß laboriert. Doch der Kader ist zur neuen Saison leistungstechnisch enger zusammengerückt und wie es sich auf dem Vorbereitungsturnier in Erfurt entwickelt hatte, funktioniert das Rotationsprinzip auf der Außen-und Diagonalposition. Das Trainerduo Paß/Strumpen hofft, dass sich das junge Team schnell an die Herausforderungen der zweiten Liga anpassen kann und mit selbstbewussten Ehrgeiz, wie in der Dritten Liga, zum Spiel findet.

 

Der VFL Oythe, das Team um Trainerin Danuta Brinkmann hat nach der letzten erfolgreichen Zweitligasaison einige Personalwechsel vollzogen. Der letztjährige Vizemeister der 2. Bundesliga Nord musste drei starke Spielerinnen ziehen lassen. Dominice Steffen wechselte in die zweite Liga Süd zum TSV Sonthofen, Annika Brinkmann wechselt zum VT Aurubis Hamburg in die 1. Liga und Judith Meyer spielt in der 3. Liga beim SV Bad Laer weiter. Dem gegenüber stehen die sechs Neuverpflichtungen, die die entstandenen Lücken im Kader füllen sollen. Die neu formierten Vechteranerinnen mit Erstligaerfahrung haben in der Vorbereitung viel getestet, u.a. in Berlin, Ootmarsum und Gladbeck. Auch wenn Trainerin Danuta Brinkmann kritisch anmerkt, dass sich das Team noch in der Findungsphase befindet, gastiert mit dem VFL Oythe ein starkes Kaliber 2.Liga zum ersten Heimspieltag in der Mergelsbergsporthalle.

 

„In 2. –Ligaerfahrung hat uns der VFL Oythe einiges voraus, vor allem stellt sich die Frage nach den Lösungen gegen Tempo und Schlaghärte des Gegners. Wir haben eine schwere Heimspielaufgabe zu bewältigen in der es gilt die eigene Fehlerquote gering zu halten und zur eigenen, starken Leistung zu finden.“

 

VfL Oythe startete überraschend mit einer 1:3 Heimniederlage gegen SNotrew Köln. Daher werden sie sicherlich hoch motiviert in Borken auflaufen um ihre ersten Punkte einzufahren. Das macht die Aufgabe für die Skurios Volleys umso schwerer und man hofft, aus den eigenen Niederlagen in Berlin gelernt zu haben, um dem Gast selbstbewusst entgegen treten zu können.

 

Eine sehr schwere, aber nicht unlösbare Aufgabe für den Liganeuling!